Ofenkürbis mit Couscous gefüllt

Madlen ist ein Fan von einfachen, schnellen und zugleich leckeren und gesunden Gerichten. Da bietet sich der gefüllte Ofenkürbis sehr an. Der Couscous ist super schnell gemacht und kann ganz nach Lust und Laune mit verschiedensten Zutaten zubereitet werden. Wer wenig Zeit hat kann zum Beispiel am Sonntag den Kürbis rösten und ist damit gewappnet für die nächste Woche. Das Gericht eignet sich somit auch sehr gut als Lunch-Paket oder als schnelles Abendessen nach der Yogastunde.

kuerbis_madlen_1.jpg

Zutaten für 3-4 Portionen

  • Speisekürbis – z.B. Knirps oder Butternuss - Menge je nach Grösse und Hunger
  • 150g Couscous
  • 1 Bund Kräuter nach Belieben – Petersilie, Koriander, Pfefferminze
  • Rosinen
  • Gurken
  • Peperoni
  • ½ Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Mandeln
  • Joghurt
  • Gewürze (Salz, Cayennepfeffer)
kuerbis_madlen_2.jpg

Zubereitung

1. Kürbis halbieren, Kernen entfernen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Knoblauch, Olivenöl, Salz und Cayennepfeffer würzen. Im Ofen bei 220° ca. 30 min backen.

2. Couscous mit doppelter Menge kochendem, gesalzenem Wasser aufgiessen und 10 min quellen lassen.

3. Lieblingszutaten zum Couscous geben. Madlen mag viele Kräuter wie Petersilie und Koriander, Gurke und Peperoni klein gehackt, Rosinen dürfen bei ihr auch nicht fehlen

4. Couscous Mischung mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken

5. Zum Anrichten den Kürbis mit Couscous füllen und nach Belieben Joghurt darüber geben

6. Für das gewisse Etwas Mandeln zerkleinern – oder direkt Mandelstäbchen benutzen – kurz in der Pfanne rösten und über das Gericht streuen

7. Geniessen
 

kuerbis_madlen_3.jpg

Tipp: Reste können einfach fürs nächste Mittagessen eingepackt und mitgenommen werden.

Rezept und Fotos von Madlen Yoga Lehrerin bei POP UP YOGA.
Madlen unterrichtet jeweils am Montag Abend von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr eine Yoga Flow Klasse im schwarzescafé / LUMA Westbau, Kreis 5. Zum Stundenplan / zur Anmeldung geht's hier...

Comment