by Marlene Albrecht, POP UP YOGA Lehrerin

Was bedeutet Yoga für dich? 
Yoga ist für mich eine Energiequelle und Ort der Stille zugleich. Seit einigen Jahren begleitet mich Yoga auf meinem Weg. Wie ein Schatten manchmal besser, manchmal weniger gut ersichtlich, doch stets bei mir. Es befreit, beruhigt und begeistert mich immer wieder auf die Matte zurückzukommen und voll im Hier und Jetzt zu sein. Doch Yoga ist für mich viel mehr, als nur eine Reihe von Asanas. Yoga bringt meinen Körper in Balance und beruhigt meinen Geist im alltäglichen Leben und hilft mir so, auch in hektischen Zeiten zurück zu mir zu finden.

Was hast du schon Unglaubliches während dem Unterrichten erlebt?
Dass grösste Geschenk, was ich als Yogalehrer bekommen kann, sind die strahlenden Gesichter nach einer Yogastunde oder eine Umarmung. Zu sehen, dass meine Gefühle und Gedanken angekommen sind und jemandem Gefallen hat, ist für mich einfach nur wunderschön.

Yoga & Meditition mit Marlene auf der wunderschönen Dachterrasse des schwarzencafé / LUMA Westbau.

Yoga & Meditition mit Marlene auf der wunderschönen Dachterrasse des schwarzencafé / LUMA Westbau.

Was ist eine Pose, die dich lange Mühe gekostet hat?
Dancer Pose (natarajasana). Mir fallen Balance Poses häufig schwer und sobald ich nicht ein Schritt nach dem Anderen gehe, verliere ich die Spannung und somit auch die Pose.

20160709-DSC_2068Pop Up Yoga.jpeg

Wie hat Yoga deinen Alltag verändert, also wie praktizierst du Yoga im Alltag?
Yoga hat mich insofern verändert, dass ich gelassener geworden bin. Ich denke, ich sehe heute viele Dinge mit etwas mehr Abstand und versuche nicht gleich zu urteilen. Ich mache weniger den heutigen Tag abhängig von Morgen und geniesse stattdessen den Moment.

Brauchst du neben deiner Yogamatte noch andere Gadgets / Props in deiner eigenen Yogapraxis?
Ja!! Ich liebe Props und habe meistens einen Block zu meiner Seite. Auch habe ich einen Korkball, der Wunder bewirkt wenn ich verspannt bin (Achtung, er hat bei mir auch schon zu Tränen geführt). Natürlich auch nicht fehlen darf meine Augenmaske von POP UP YOGA für das entspannteste, tiefste Shavasana…

Im Tierreich: was wärst du für ein Tier?
Ich weiss wohl nicht, was ich für ein Tier wäre, aber wenn ich wählen könnte, würde ich wahrscheinlich ein Vogel sein. Sich frei und endlos weit bewegen zu können und einen Überblick über so Vieles zu haben, scheint mir sehr interessant.

marlene_schwarzescafé1

Nächste Stunden mit Marlene
- Mo 29. Mai, 19.30 Uhr, Yoga Flow & Meditation im schwarzescafé / LUMA Westbau
- Di 30. Mai, 20 Uhr, Yoga Flow im Collab

1 Comment